Schieferbergbau - Gemeinde Trimbs

Einst betrieben die Trimbser „Kaulemänner“ in den Bergwerken rund um Trimbs den Schieferabbau. Ihre Tätigkeit hinterließ deutliche Spuren in dem kleinen Ort im Naturschutzgebiet des Nettetals. So begegnet man auch beim Wandern auf dem Traumpfad Nette-Schieferpfad dem Schiefer und seinem Abbau auf Schritt und Tritt. Das Moselschiefer-Bergwerk Margareta und mehrere stillgelegte Stollen liegen am Wegrand. An steilen Schieferfelsen kann man „begreifen“, warum sich Schiefer so hervorragend spalten lässt und ein begehrter Naturrohstoff ist.



Im Wappen des Ortes verkörpert eine Lore die Bedeutung des Bergbaus. An der historischen Nettebrücke stehen Skulpturen aus Schiefer, die das Leben der Bergleute zeigen.