14 . Internationale ADAC Moselschiefer-Classic

Eine Zeitreise auf Rädern. Bereits zum 14. Mal begeisterte die Int. ADAC Moselschiefer-Classic etliche Automobilliebhaber. Die Fahrer der 130 historischen Fahrzeuge und 20 Motorräder starteten auf dem Betriebsgelände von Rathscheck Schiefer und machten sich von dort aus auf die rund 200 Kilometer lange Strecke entlang der Moselschieferstraße.

Auf der romantischen Route galt es 19 Durchfahrtskontrollen zu passieren, Gleichmäßigkeitsprüfungen zu absolvieren und knifflige Aufgaben zu lösen. Dabei kamen nicht nur die Teilnehmer auf ihre Kosten, sondern auch die zahlreichen Nostalgie-Fans, die sich am Wegesrand versammelten, um die liebevoll restaurierten Fahrzeuge zu bewundern. Die Begeisterung für die Fahrzeuge war riesig, kein Wunder, denn die Young- und Oldtimer aus den Jahren 1934 - 1991 strahlten an diesem Tag mit der Sonne um die Wette und zeigten sich dadurch von ihrer besten Seite.

Für das leibliche Wohl war natürlich auch in diesem Jahr gesorgt. In Ettringen reichte man Basaltbier und Wurst, während Fahrer und Fahrzeuge dem Publikum vorgestellt wurden. An jeder der 19 Durchfahrtskontrollen erhielten die Teilnehmer ein kleines Erinnerungsgeschenk. Der obligatorische „Boxenstop“ wurde in diesem Jahr in Masburg eingelegt, von wo aus die Fahrer nach der Mittagspause gut gestärkt in die zweite Etappe aufbrachen. Am Ziel angekommen warteten Preise auf die ehrgeizigen Teilnehmer. Im Rahmen der Siegerehrung wurden zahlreiche Pokale sowie eine gravierte Schieferplatte an die Gesamtsieger Malte Silomon und Carsten Wellpott verliehen, die in ihrem Porsche 911 S Targa 2.2 alle Mitstreiter hinter sich ließen.

Bildnachweis

Rathscheck Schiefer und Foto Seydel, Mayen (www.foto-seydel.de)