Schieferland Kaisersesch

Radeln im Schieferland Kaisersesch


Eifel-Schiefer-Radweg

Auch für Radfahrer hat das Schieferland Kaisersesch einiges zu bieten. Entlang des Eifel-Schiefer-Radweges können sie atemberaubende Ausblicke genießen.

Dieser Radwanderweg bietet auf einer Gesamtlänge von ca. 29 km einen anspruchsvollen Streckenverlauf.

Von Kaisersesch geht es über Masburg und Hauroth bis zur dicken Eiche bei Kalenborn.

Von dort führt der Weg nach Bermel und in den malerischen Ort Monreal mit seinen historischen Fachwerkhäusern.

Zurück geht es dann in Richtung Augstmühle und Heunenhof nach Urmersbach.

Hier bietet der neue Mehrgenerationenplatz neben einem Wassertretbecken im Bach, einer Boulebahn und Abenteuerspielmöglichkeiten für Kinder auch gemütliche Sitzecken am Wasser zur Entspannung.

Von Urmersbach geht die Fahrt weiter vorbei an der unter Denkmalschutz stehenden Obermühle, die im Dorf auch „Et Miltje“ genannt wird.

In der Geschichte von Urmersbach werden mehrere Mühlen genannt, wovon die Obermühle als einzige noch erhalten ist. Sie befindet sich in Privatbesitz und ist nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung zu besichtigen.

Der Weg führt weiter vorbei an der bewirtschafteten Neumühle bis zurück nach Kaisersesch.

Die Radfahrzeit beträgt rund 3 Stunden.
Für Rennräder ist der Eifel-Schiefer-Radweg nicht geeignet.
Einkehrmöglichkeiten bestehen in Kaisersesch, Masburg, Monreal, Urmersbach sowie in der Neumühle (Tel.: 02653/8465).

Ein weiteres Teilstück des Eifel-Schiefer-Radwanderweges verläuft auf einer Länge von ca. 10 km über die Höhen der Eifel.

In Kaisersesch beginnend geht die Fahrt vorbei am Römerturm über Hambuch, Zettingen, Kaifenheim, Brachtendorf bis hin zur Schwanenkirche bei Roes.

Der Weg führt entlang einer herrlichen, leicht hügeligen Naturlandschaft und ist daher auch für Familien mit Kindern geeignet. Durch dieses Teilstück wurde an der Schwanenkirche die Anbindung an die Radwege zum Maifeld und zur Mosel geschaffen.

Die Radfahrzeit beträgt rund 1 Stunde.
Für Rennräder ist dieses Teilstück nicht geeignet.
Einkehrmöglichkeiten bestehen in Kaisersesch, Hambuch, Zettingen, Kaifenheim und in Brachtendorf.